Die Philippinen...

  Alles was man zum Leben braucht findet man hier auf den Philippinen...

Alles über Land & Leute...

Die Philippinen, sind mit ihren 7.107 Inseln ein interessantes

und beliebtes Reiseland. Etwa 1.000 Inseln sind bewohnt. Rund 2.500 kleinere Inseln tragen noch nicht einmal einen Namen. Nur 11 Inseln haben eine Fläche von mehr als 2.500 Quadratkilometer. Die größten Inseln sind Luzon, Mindanao, Samar, Negros, Mindoro, Panay und Palawan. Die Philippinen bieten Ihnen eine einzigartige Vielfalt exotischer Landschaften, von unzugänglichen Bergregionen über tropische Wälder bis hin zu ungezählten Seen und Flüssen. Bilderbuch-Traumstrände finden Sie auf fast jeder Insel. Für Taucher sind die Küsten ein wahres Unterwasserparadies mit einer unbeschreiblich schönen und vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt.Manila ist die Hauptstadt der Philippinen und umfasst die ehemaligen Städte Manila und Quezon City. Manila besteht aus mehreren Stadtviertel mit Banken, Verwaltungsbauten und Shopping-Centers (z.B. Makati) und alten, engen dicht bevölkerten, traditionellen Stadtteilen (z.B. Quiapo), in die sich allerdings seltener ein Tourist verirrt. Nur wenige Reste der langen spanischen Kolonialherrschaft sind bewahrt, denn der älteste Stadtteil Intramuros wurde im Zweiten Weltkrieg, als die Philippinen von Japan besetzt waren, weitgehend zerstört.




Wer das besondere Abenteuer sucht,der kann einen Aufstieg

auf die gelegentlich aktiven Vulkane der Inseln, wie zum Beispiel den nur wenig südlich der Hauptstadt gelegenen Taal wagen. Allerdings, ganz ungefährlich ist solch ein Unternehmen nicht. Im Landesinneren, finden Sie im Gegensatz zu vielen anderen Ländern Südostasiens keine prächtigen Bauten aus der Hoch-Zeit des Buddhismus und Hinduismus, dafür aber alte spanische Kirchen und noch viel ältere Reisterrassen. Die ausgedehnten Reisterrassen befinden sich im Norden der Insel Luzon, bei Banaue. Dort wohnen die einheimischen Bergbewohner zum Teil noch in ihre traditionellen Häusern. Auch viele andere Traditionen, wie das Weben bunter Tücher, der Bronzeguss und die Herstellung von Reisschnaps, wurden bewahrt. Der Bergbau auf Gold hat in dieser Region eine lange, bis weit vor die spanische Zeit zurückreichende Tradition. Nicht wenige Bergbewohner tragen noch heute die typischen Schutzhelme der Bergleute als Kopfschmuck. Die Philippinen sind auf alle fälle eine Reise wert für einen Urlaub.




Die Philippinen gehören zu den preiswertesten Urlaubsländern

der Welt. Ein gutes Essen kostet im Restaurant etwa 2,- bis 3,- €. Ein Getränk etwa 30 Cent. Eine Stange Marlboro zwischen 3,- und 4,- €. Zwei Personen verköstigen sich einen ganzen Monat für etwa 100,- €. Ein neues Motorrad 200, ccm. mit drei Scheinwerfern und Fernstart kostet etwa 800,- Euro. Die Miete für eine Strandliege in Europa ist pro Tag teurer, als die Unterkunft für drei Personen. Die Heizkosten in Europa sind im gleichen Zeitraum höher, als ein Urlaub auf den Philippinen. Visa bis 31 Tage frei, bei längerem Aufenthalt, wenden Sie sich bitte an einen Honorarkonsul in Ihrer Nähe, oder an die philippinische Botschaft in Bonn oder in Berlin. Die Einreise ist nur mit einem 6 Monate gültigen Pass möglich.


Auf den Philippinen gibt es viele Landessprachen, wobei Tagalog die gebräuchlichste Sprache ist.
Die Amtssprache ist jedoch Englisch.



Ausgezeichnetes Klima & Sonne pur das ganze Jahr...

Jede einzelne Insel ist einzigartig und hat einen eigenen Flair den man kennen lernen muss. Im großen & ganzen sind die Philippinen eine Reise wert. Auch ist es preislich zu anderen Urlaubszielen günstig. Selbst die Anreise lässt keine Wünsche offen und man erlebt einen richtig schönen Urlaub. Eine Anreise über Hongkong ist es wert seinen Urlaub zu beginnen um dann auf den Philippinen zu landen. Was schöneres kann es nicht geben. Ein Urlaub den man immer wieder macht. Manila (Agglomeration) (ca. 17 Mio. gemeldete Einwohner, wobei noch ca. 2-3 Millionen hinzu kommen dürften, die illegal in Manila leben (Landflucht), Quezon City, Caloocan, Davao City, Cebu City; siehe auch die Liste der Städte auf den Philippinen. Sprachen: 55% Filipino (von Tagalog abgeleitet), 28% Tagalog, 25% Cebuano und andere Lokalsprachen; ferner Englisch, Spanisch und Chinesisch, wobei sich im Gegensatz zu anderen asiatischen Ländern die englische Sprache sehr stark verbreitet hat. Religion: 84% Katholiken, 5% Muslime, ferner Protestanten, Buddhisten und Anhänger von indigenen Religionen.




Probewohnen & Auswandern auf die Philippinen...

Sie möchten einige Zeit bei uns verbringen ? Probewohnen oder eines unser Objekte erwerben ? Oder ganz und gar Auswandern ? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir freuen uns schon jetzt auf einen Kontakt mit Ihnen.